Lichteffekte im Garten

Lichteffekte im Garten können für nächtliche Stimmung im Garten sorgen. Lichteffekte im Garten sorgen nicht nur in den lauen Sommernächten für optische Untermalung, man kann mit ihnen zu jeder Jahreszeit wunderbare Akzente setzen.

Für Lichteffekte im Garten gilt: Weniger ist mehr

Eine dezente, indirekte Beleuchtung trägt dazu bei, Bäumkronen und Sträucher in magisches Licht zu tauchen. Ein Garten wirkt wie verzaubert, wenn nur einzelne Teile einer Baumkrone oder nur die Hälfte eines Strauches indirekt beleuchtet werden. Dabei ist das Spiel mit Licht und Schatten von großer Bedeutung. Wenn man zusätzlich die Möglichkeit hat, Wellen in einem Gartenteich oder Terrassenbecken zu beleuchten, kommt noch der Effekt der Bewegung zum Licht und Schattenspiel hinzu. Fakeln, Öllichter und Kerzen ergeben durch das Flackern einen ähnlichen Effekt. Auch bewegtes Wasser einer Fontäne oder eines Springbrunnen wird durch Beleuchtung auf eine besondere Art lebendig.

Wie stark soll die Beleuchtung für Lichteffekte im Garten sein?

Will man Lichteffekte im Garten durch Kunstlicht erreichen, kann man schon mit einfachen Installationen durch LED, Halogen oder Solar recht gute Effekte erzielen. Den Ideen für Gartenbeleuchtung sind keine Grenzen gesetzt. Nur nicht zu viel des Guten, denn mit einem hell erleuchteten Garten wird man diesen magischen Effekt nicht erreichen.

Anders ist das bei der Beleuchtung eines Weges, Parkplatz oder Eingang. Dort soll die Beleuchtung ausreichend sein, um eine gute Sicht zu haben. Bewegungsmelder oder Taster mit Timer können hier ganz nützlich sein, damit sich die Beleuchtung nach einer gewissen Zeit wieder von selbst ausschaltet. Gartenleuchten für eine Wegbeleuchtung werden meist mit 230 Volt betrieben, hingegen kann die indirekte Beleuchtung für die stimmungsvollen Effekte mit 12 Volt betrieben werden. Für größere Bäume kann man sich aber eine 230 Volt Strahler Variante überlegen. Bei einer Unterwasserbeleuchtung ist 12 Volt Niederspannung von Vorteil.


LED-Rasenplatzleuchten

Tipps für Lichteffekte im Garten

  • Bei Unterwasserbeleuchtung in einem Gartenteich oder Schwimmteich lockt man Insekten und damit Fledermäuse an, die sich in ruhigen Momenten sehr gut beobachten lassen.
  • Die Leuchtrichtung von Scheinwerfern immer von den Sitzplätzen wegrichten, um eine Blendung zu vermeiden.
  • Ebenso sollte man bei Leuchtrichtung von Spots an Nachbarn und Autofahrer denken, um diese nicht zu beeinträchtigen.

Machen Sie Ihren Garten auch im Dunkeln zu einem Ort der Gemütlichkeit und Sie werden die Abende und Nächte besonders genießen.

Kommentare sind geschlossen